Team

Das sind wir: Hinter dem Zentrum für Körperdynamik steht ein Team von Therapeuten, die Ihre Begeisterung & Neigung zum Beruf gemacht haben. 

Andrea Nutto

In meiner Jugend stellte ich mir oft die Frage, wieso wohne ich in Kirchzarten - einer Gemeinde im Südschwarzwald mit knapp 10.000 Einwohnern. Viel lieber wäre ich in der USA oder in einer internationalen Metropole aufgewachsen. Auf jeden Fall wurde ich eine erfolgreiche Sparkassenfachwirtin und habe mich 17 Jahre den Herausforderungen im Geschäfts- und Privatkundenbereich gestellt. Als mein Sohn David geboren wurde, suchte ich verzweifelt die Gebrauchsanweisung für dieses Kind. Im Kindergarten sagte David zu mir "Mama, ich bin kein normales Kind", worauf ich ihm antwortete "Wir haben nur noch nicht deine Gebrauchsanweisung gefunden". Deswegen wandte ich mich an das IAK-Forum International.

 

Alfred Schatz, Gründer und Geschäftsführer des IAK, und sein Team brachten damals die Kinesiologie nach Kirchzarten - eine Gemeinde im Südschwarzwald, unvorstellbar! Alle Pioniere der Kinesiologie und Hirnforscher dozieren in Kirchzarten. Den Anfang machte 1984 Gordon Stokes und viele andere folgten ihm. Vielen Dank Alfred Schatz.

 

Gordon Stokes und sein Partner Daniel Whiteside galten als die Pioniere des stressfreien Lernens und der Verhaltensgenetik.

Gordon war, bevor er 3in1 Concepts gründete, mehr als eine Dekade lang Direktor für das Training bei der Touch For Health Fundation.

 

Mit Touch for Health hat die Kinesiologie begonnen. Viele Pioniere konnten von Gordons umfangreichen Wissen profitieren und dann ihre eigenen Richtungen in verschiedenen Fachbereichen entstehen lassen.

 

Ich hatte das grosse Glück, auf der Suche nach der Gebrauchsanweisung für meinen Sohn, viele dieser Pioniere persönlich kennen und schätzen zu lernen.

 

Im April 2002 absolvierte ich meinen Abschluss als Facilitator für 3in1 Concepts und lernte Rolf Kammerer, meinen 3. Mentor, kennen.

Rolf Kammerer und das IAK ermöglichten mir, als Instruktor für 3in1 Concepts im IAK zu unterrichten. Meine Reise ging weiter nach Frankreich, wo Rolf Kammerer Faculty 3in1 Concepts für dieses Land lebte und sein Institut TEST EMOI zusammen mit seiner Frau Eveline leitete. Nach weiteren Fortbildungen in Frankreich erlangte ich nicht nur meinen Advanced Instruktor für 3in1, sondern konnte mich auch über eine Freundschaft mit Gordon, Daniel und Rolf freuen.

 

2003 begann ich dann bei Rolf Kammerer meine 2. Ausbildung "Dynamisme Cranio-sacrè". Bis 2008 assistierte und organisierte ich für Rolf Kammerer die Kurse in Deutschland. Rolf Kammerer machte seine Cranio-Ausbildung in den 90er- Jahren bei Rudolf Merkel, der damals auch im IAK unterrichtete.

 

2004 konnte ich für das IAK das Event "Have a good time, in present time, every time" für 3in1 mit organisieren und gestalten. 

Gordon hatte vor 20 Jahren zum ersten Mal in Kirchzarten beim IAK unterrichtet.

 

2006 starb Gordon Stokes- 3in1 wurde zunächst von seinem Sohn weitergeführt und dann verkauft. So kam es dass wir uns alle neu orientieren durften. Rolf Kammerer wanderte nach Martinique aus und ich entwickelte mit Ursel Schleusener das Konzept der Craniosacral Therapie intensiv weiter.

 

2006 entstand die Unternehmerische Balance: Konzept- und Projektentwicklung für die Vertriebsunterstützung & das betriebliche Gesundheitswesen.

 

2008 begann ich mit dem Unterricht von Kinesiologie und Craniosacral Therapie an verschiedenen Heilpraktikerschulen, Institutionen und Kliniken in Deutschland und der Schweiz.

 

2011 reichten Ursel Schleusener und ich unsere Weiterbildungen bei der asca Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin ein und wurden auch für Weiterbildung in Pathologie und/oder fachspezifisch akkreditiert. 

 

2013-2015 betreute ich Dank Dominik Heinrich die deutschen Hip-Hop-Tänzer auf nationalen und internationalen Turnieren.

Bestätigt durch TAF, deutscher Tanzsportverband für Solotänze und Mitglied der IDO, International Dance Organisation

Hip Hop ist eine Lebenseinstellung. Es geht nicht einfach nur darum Hip-Hop-Musik zu hören, es geht darum sie zu fühlen, zu verstehen und mit anderen zu teilen. Diese Kultur, die sich ganz nach dem Fair Play Gedanken wechselseitiger Achtung, Toleranz und der Botschaft des "Respekt" - sich gegenseitig zu akzeptieren lebt - ist aktueller denn je. Es ist immer noch ein unvergessliches Gefühl an Europa- und Weltmeistertitel mitgewirkt zu haben.

 

2015 nahm ich Kontakt mit Rudolf Merkel von der Cranioschule.ch auf und seither unterstützt er und sein Team mich.

 

Es ist ein großes Anliegen von mir eine sinngebende Verknüpfung von KomplementärTherapie und Schulmedizin zu ermöglichen.

Dies praktizieren wir in der Hausarztpraxis Dr. Schaller www.hausarztpraxismuttenz.ch, indem wir die Patienten je nach ihrem eigenen Krankheitsmodell und in interdisziplinärer Kommunikation schwerpunktmäßig behandeln.

Das Ergebnis ist ein Umgang mit Klient*inen, der ganzheitlich verläuft, sich gegenseitig ergänzt und synergetisch wirkt.